Gewinner seit 2012

Die Residenzstipendiaten seit 2012

2016: Tobias Schwartz

Der 1976 in Osnabrück geborene und jetzt in Berlin lebende Tobias Schwartz ist freier Autor für verschiedene Zeitungen und Magazine. Der Schriftsteller schreibt Romane, Erzählungen und Theaterstücke.
Über Tobias Schwartz in der Wikipedia und er über sich selbst im Gespräch mit Claudia Kociucki im Zweiundvierziger.

2015: Maria Maier

Nähere Informationen über die Schriftstellerin auf ihrer Homepage. Über „42 Tage Putlitz“ schreibt sie im Zweiundvierziger.

2014: Thomas Dörschel (Berlin)

Nähere Informationen über Thomas Dörschel in der Wikipedia. Sein Bericht über „42 Tage Putlitz“ ist im Zweiundvierziger veröffentlicht.

Die Jury für das Residenzstipendium bestand aus Tom Liehr (42erAutoren), Oliver Schwarzkopf (Schwarzkopf & Schwarzkopf Verlag) und Julia Ströbel (Sutton Verlag)

2013: Ralph Gerstenberg

Nähere Informationen über den Schriftsteller auf seiner Homepage – hier auch sein Bericht über „42 Tage Putlitz“.

Die Jury für das Residenzstipendium bestand aus Tom Liehr, Jo Müller und einem bekannten deutschen Literaturagenten (der gerne anonym bleiben möchte)

2012: Lisa Kuppler

Da der Gewinner Helmut Schmid krankheitsbedingt absagen musste, rückte Lisa Kuppler nach. Informationen über die Autorin in ihrem Profil bei der Autorinnenvereinigung. Über die „42 Tage Putlitz“ berichtet sie auf einer Facebook-Seite.

Die Jury für das Residenzstipendium bestand aus Micaela Jary, Autorin, ordentliches Mitglied der GEMA, des Autorenkreises Historischer Roman „Quo vadis“ und der Vereinigung deutscher Liebesroman-Autoren DeLiA, Patrick Niemeyer, Cheflektor im Bereich Belletristik des Heyne-Verlages,
Tom Liehr, Autor und Mitbegründer des inzwischen gemeinnützigen Autorenvereins der 42erAutoren.